Seit Jahrzehnten erfreuen sich Autorennen großer Beliebtheit, egal ob Formel1 oder die Rallye Dakar. Bei Fernsehübertragungen versammelt sich oft die ganze Familie, um zu sehen, wie die Fahrer das Beste aus ihren Wagen rausholen und auch komplizierte Strecken geschickt meistern. Autorennen sind für viele Menschen ein spannender Bestandteil ihrer Freizeitgestaltung. Auch wenn sie nicht selber fahren, ist es doch ein Interesse, das sie lebenslang begleitet.

Rennstrecken in Deutschland

Deutschland ist für Fans des Rennsports ein ziemliches Traumland. Hier gibt es etliche berühmte Strecken, etwa den Hockenheimring, den Sachsenring und EurospeedWay Lausitz. Egal ob jemand im Norden oder im Süden, im Osten oder im Westen lebt: die nächste Rennstrecke liegt maximal einen Tagesausflug weit entfernt. Vor allem an Renntagen lohnt sich die Fahrt dorthin, denn vor Ort ist der Eindruck natürlich noch besser als vom Fernseher aus. Außerdem gibt es auch genug Rennen, die nicht übertragen werden, sondern von denen man höchstens die Ergebnisse erfährt. Das heißt aber nicht, dass sie weniger spannend sind und Siege nicht auch so knapp ausfallen, wie bei der berühmten großen Schwester Formel 1.

Der Erfolg der deutschen Teams

Aber nicht nur deutsche Rennstrecken sind berühmt und berüchtigt, auch die Erfolge nationaler Teams sind legendär. So konnte sich auf dem Nürburgring erst kürzlich wieder das C. Abt Racing-Team von Prosperia beweisen. Auch zwei der drei erfolgreichsten Formel1-Rennfahrer sind Deutsche, was sich vielleicht auch damit erklären lässt, dass Deutschland nicht nur Autoerfinder, sondern auch bis heute erfolgreicher Autoproduzent ist. Wenn technische Vorraussetzungen auf ausgeprägtes Geschickt der Fahrer trifft, kann es nicht unerfolgreich ausgehen. Wer sich davon ein eigenes Bild machen möchte, kommt also nicht umhin, das Sofa zu verlassen und sich das ein oder andere Rennen live anzusehen. Sowas wird für die gesamte Familie zum unvergesslichen Freizeiterlebnis.