Über die Jahre sammeln sich in vielen Haushalten Dinge an, die niemand mehr braucht. Da sind es beispielsweise die Kinderkleidung und Spielsachen, aus denen die Kleinen herausgewachsen sind. Es gibt Ordner mit Unterlagen, die längst nicht mehr aufbewahrt werden müssen und Geschirrsets, die nicht mehr vollständig sind und eigentlich bereits durch eine modernere Ausstattung ersetzt wurden. Vielen Menschen fällt es schwer, sich von solchen Dingen zu trennen. Oft haben sie einen ideellen Wert, außerdem ist es den meisten zurecht unangenehm, Sachen wegzuschmeißen, die eigentlich noch heil und funktionsfähig sind.

Ungebrauchte Haushaltsausstattung verschwenden Platz

Das Problem mit dem Aussortieren und Entsorgen würde es nicht geben, würden diese unbenötigten Objekte nicht Platz einnehmen. Vor allem in Wohnungen ist oft jeder Quadratmeter wichtig, Stauraum fehlt dann in der Regel. Überflüssige Möbel, Klamotten, Deko-Elemente etc. nehmen denen, die man noch gerne um sich hat, den Platz weg. Außerdem sieht eine eng zugeräumte Wohnung nicht schön aus. Die meisten Menschen wünschen sich Platz und wollen durch die Räume gehen können, ohne irgendwo anzustoßen oder Sachen herunterzureißen. Um ein gründliches aussortieren und entrümpeln alle paar Jahre kommt also niemand herum.

Wohin mit den überflüssigen Dingen?

Im Prinzip gibt es vier Möglichkeiten, alte Sachen aus dem Haushalt zu entfernen. Die erste ist natürlich der Haus- bzw. Sperrmüll. Vor allem, wenn etwas defekt oder abgetragen ist oder für andere Menschen keinen Mehrwert hat (z.B. Unterlagen) empfiehlt sich diese Variante. Die zweite ist die Umlagerung in einen Stauraum. Im Internet findet man unter Lagerraum Berlin Anbieter solcher Container oder Zellen, die sich anmieten lassen. Vor allem für Sachen, die man in der Zukunft noch mal brauchen könnte, wie etwa Bücher oder alte Möbel, ist diese Option ratsam. Dann gibt es noch den Weg zum Flohmarkt, heute auch Ebay, wo sich vieles, von der Vase bis zum Fahrrad, loswerden lässt. Praktisch dabei ist natürlich, dass man im Idealfall noch daran verdient, statt nur Geld auszugeben. Zu guter Letzt kann man manche Dinge spenden, direkt an Bedürftige oder an Institutionen wie Oxfam, die sie dann weiterverkaufen und mit den Geld wohltätige Zwecke unterstützen. Gründliches Entrümpeln ist ein wichtiger Schritt, um sich über mehr Ordnung und Platz in der Wohnung freuen zu können.